Stammtischtreffen Handlungsfeld 1

Am ersten Montag des Monats treffen sich Mitglieder des Handlungsfeldes 1 „Dorfmittelpunkt und Gemeinschaft“ zwanglos in der Ratsschänke in Höchst. Mitglieder aus den anderen Handlungsfeldern und interessierte Bürger/innen sind herzlich eingeladen. Den Vorsitz hat Daniel Flath aus Pfirschbach inne. Der erste Stammtisch fgand am 07.11.2016, der zweite am 02.01.2017 statt. Beim ersten Treffen wurde über das Projekt „Dorfgemeinschaftshaus Pfirschbach“ berichtet. Es wurde in die Vorschlagsliste für das kommunale Investitionsprogramm (KIP) aufgenommen und wird damit voraussichtlich nicht über IKEK finanziert. Gemäß IKEK soll die Steuerungsgruppe eine Veranstaltung planen, die der Öffentlichkeit den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen vermittelt.(Siehe Homepage Annelsbach) Ruth Mathes-Lieb berichtete aus der Arbeitsgruppe „Bankmetropole Höchst“. Des Weiteren wünschten sich die Teilnehmer,“ dass die Öffentlichkeit regelmäßig über das weitere Vorgehen im IKEK informiert wird“ (Siehe Homepage Annelsbach

Stammtisch des IKEK-Handlungsfeldes 1 in der Ratsschänke in Höchst                               

Beim Treffen am 02.01.2017 war der Teilnehmerkreis witterungsbedingt klein. Mario Sander berichtete über die von der Unterwasserschutzbehörde geplante Renaturalisierung der Mümling und seinen Erfahrungen bei einer Kanufahrt auf der Mümling im Spätsommer 2016. An der Fahrt nahm auch Dieter Sipa teil. Beide sind Mitglieder der Gruppe „Dorfentwicklung“ in Mümling-Grumbach. Siehe Bericht in unserer Homepage „Mit dem Kanu auf die Mümling“ !

 Die Anwesenden aus der Steuerungsgruppe berichteten, dass zur Umsetzung von Projekten des IKEK und der Kommunikation untereinander Frau Meyer-Marquart beauftragt wurde. Weiterhin teilten sie mit, dass im Haushalt 2017 Gelder für die Verfahrensbegleitung (Frau Meyer-Marquart) und die städtebauliche Beratung (Herr Rohleder) bereitgestellt wurden. Für „Entwicklungs-, Versuchs- und konstruktive Arbeit für das Startprojekt „Drinnen und draußen“ und für  weitere Planungsleistungen wurden ebenfalls Gelder im Haushalt eingestellt. Des Weiteren wolle Herr Jörz für die Beratungs-und Planungsleistungen der Startprojekte „Drinnen und draußen“  fünf Angebote einholen. Diese müssten nach zuvor festgelegten Kriterien vergleichbar sein. Den Kriterienkatalog werde Herr Jörz erarbeiten. Seiner Vorlage müssten Frau Lachnit, Herr Bgm. Bitsch, Herr Muhn, Frau Meyer Marquart und letztendlich der Gemeindevorstand zustimmen.

 Stammtisch des Handlungsfeldes  1 „Drinnen und draußen“ am 06.03.17

2017-03-06_2058_J_G2MX_PHOTO_20170306_205830_m-800by603-722127[1]

Am 06.03.2017 trafen sich einige Interessierte des Handlungsfeldes 1 beim Stammtisch in der Ratsschänke im Bürgerhaus in Höchst. Anwesend war auch Frau Lachnit vom Landratsamt des Odenwaldkreises. Sie vertrat die Abteilung  „Dorf- und Regionalentwicklung“. Sie berichtete über den aktuellen Stand des IKEK – Prozesses im Handlungsfeld  1, d.h. über die „schnellen Folgeprojekte“. Dies betrifft die Anträge für Erneuerungen in den Ortskernen aller Hoechster Ortsteile. Für Mümling- Grumbach sind das der Markt- und Spielplatz (siehe Homepage „IKEK-Ideen“! ) Die entsprechenden Anträge wurden vom Bauamt an fünf Planungsbüros gegeben.( Siehe Stammtisch am 02.01.17!) Von drei Planungdbueros liegen der Gemeinde nun drei Angebote vor. Sie werden den Ansprechpartnern des Handlungsfeldes 1, der „Schnellen Folgeprojekte“ und dem Gemeindevorstand in der Sitzung am 16.03.17 von den Planungsbüros vorgestellt. Hauptpunkt der Darstellung bilden die Kosten für die Gesamtplanung der Projekte. Danach werden die Planungsleistungen in Auftrag gegeben.

Wichtig ist, dass die beantragten Projekte einen alle Ortsteile integrierenden Charakter haben.

 

Die Gemeinde informiert die Öffentlichkeit inzwischen über das weitere Vorgehen im IKEK in der Presse unter „Neues aus der Dorfentwicklung/IKEK“.

Stammtisch am 03.04.2017

Am 03.04.2017 trafen sich Mitglieder des Handlungsfeldes1 „Drinnen und draußen“, vertreten durch Gundi Sanne, und des Handlungsfeldes 4 Freizeit und Natur“, vertreten durch Gernot Mecks, im Bürgerhaus in Höchst. Die Gruppe Freizeit und Natur stellte sehr anschaulich ihre geplanten Ortsumgehungswanderwege vor. Die Wanderwege ergeben sich aus bereits bestehenden Wegen, schließen Sehenswürdigkeiten ein, sollen informativ beschildert werden und bieten Möglichkeiten zum Wandern für alle Altersgruppen. Entsprechendes Wandermaterial wird bereitgestellt.

Am 16.03.2017 wurde in einer Sitzung des Gemeindevorstandes zusammen mit den örtlichen Projektverantwortlichen  und den Ortsvertretern der Planungsauftrag für die Schnellen Folgeprojekte, das heißt Gestaltung der Ortsmittelpunkte, an das Planungsbüro für Stadt-und Landschaftsplanung Dr. Lenz, Begher und Raabe in Darmstadt vergeben. Die Planungsarbeit orientiert sich an den Vorplanungen der Bürger – Planungsgruppen in Höchst, Annelsbach, Pfirschbach, Hummetroth, Hassenroth und Mümling-Grumbach. (Siehe Grumbacher Vorplanungen, Mario Sander, unter Pkt. IKEK in unserer homepage *1). Wichtig ist den Anwesenden, dass sich dieser alle Gemeinden integrierender Planungsprozess so schnell wie möglich entwickelt, so dass genügend Gelder für ihre Umsetzung in die  Haushaltsplanungen der Gemeinde in den folgenden Jahren eingestellt werden.                                                                                                                                                                                           Des Weiteren wurde über die Neuanschaffung von Bänken in den Ortsteilen und deren Verteilung gesprochen. Die Ortsvorsteher wurden bereits 2016 aufgefordert, einen entsprechenden Plan auf dem Bauamt einzureichen. Sehr beeindruckt zeigten sich die Anwesenden von der diesbezüglichen Aufstellung der Gemeinden Annelsbach und Pfirschbach unter Zuhilfenahme des Kartentools „OpenStreetMap“*2.

11145_005

Ausschnitt aus der “ OpenStreetMap“ *2

11145_006

Platz unter Bäumen mit Mümlingzugang(1)

Teil des „Schnellen Folgeprojektes“ in Mümling-Grumbach,*1 Entwurf von Mario Sander

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar